11 Tage Safari in Tansania – die wichtigsten Tipps rund um deine Reise nach Afrika

am

Welche Ziele sollte ich in Tansania besuchen?

Viele Touristen verbinden ihre Safari im Norden von Tansania mit einem Abstecher nach Sansibar, um dort noch einige Tage am Strand zu entspannen. Wir entschieden uns bewusst dagegen, weil wir die Zeit voll für eine Safari ausnutzen wollten. Es ist aber problemlos möglich, beide Ziele in einem Urlaub zu besuchen. Sowohl am Kilimanjaro im Norden als auch auf Sansibar gibt es einen Flughafen. Wenn du beide Ziele besuchen möchtest, kannst du das also problemlos mit einem Inlandsflug lösen.

Das dritte große Ziel einer Rundreise durch Tansania ist der Kilimanjaro. Dafür brauchst du aber eine längere Vorbereitung, ausreichend Fitness und die richtige Bergsteiger-Ausrüstung. Und Zeit: Der Aufstieg bis zum Gipfel dauert mindestens fünf Tage.

Statt einer mehrtägigen Wanderung bis zum Gipfel des Kilimanjaro kannst du auch eine Tageswanderung einplanen. Das erfordert keine Vorbereitung und deutlich weniger Ausrüstung.

Wie komme ich am besten nach Tansania?

Je nachdem, wo du starten möchtest, solltest du verschiedene Flughäfen vergleichen. Wenn du zuerst nach Sansibar möchtest, fliegst du vermutlich über Dar Es Salaam. Wenn du nur den Norden besuchen und eine Safari machen möchtest, solltest du dir Flüge direkt zum Kilimanjaro International Airport anschauen. Wir haben für unseren Flug mit KLM über Berlin – Amsterdam – Kilimanjaro und zurück ca. 630 Euro bezahlt.

KLM Flug Tansania
Mit KLM kannst du ab oder über Amsterdam direkt zum Kilimanjaro fliegen.

Wie viele Tage sind optimal für eine Reise nach Tansania?

Das kommt darauf an, wo dein Schwerpunkt liegt. Für eine Safari waren 11 Tage mit An- und Abreise ausreichend. Da die Zeitverschiebung nur zwei Stunden beträgt, musst du anders als bei anderen Fernreisen keine Tage für die Akklimatisierung einplanen, sondern kannst direkt starten.

Wie kann ich eine Safari in Afrika buchen?

Uns hatte vor der Reise ein Bekannter einen gewissen George als Guide empfohlen, mit dem er selbst kurz zuvor für ein paar Wochen unterwegs gewesen war. Wir kontaktierten ihn einfach über WhatsApp und besprachen dann alles Weitere mit Peter, dem Besitzer der Safari-Agentur. Die heißt Gosheni Tours und ich kann sie zu 100 % weiterempfehlen.

Ein 4×4 Safari-Auto bietet Platz für bis zu 6 Leute – allerdings sitzt ihr dann ziemlich gequetscht im Jeep. Entspannter ist eine private Safari nur zu zweit oder zu dritt.

Peter stellte uns eine Tour genau nach unseren Wünschen zusammen, sodass wir uns praktisch um nichts weiter kümmern mussten. Ich würde ansonsten immer sorgfältig vorher vergleichen, viele Bewertungen online lesen und wenn möglich persönliche Erfahrungen einholen.

Es gibt natürlich auch vor Ort jede Menge Anbieter, bei denen du deine Safari direkt in Tansania buchen kannst. Einfacher ist es aber, wenn du dich schon von zu Hause aus darum kümmerst. So kannst du die Tage vor Ort optimal nutzen und verlierst keine Zeit durch die Reise-Organisation.

Welche Arten von Safari gibt es?

Bei Gosheni gibt es private Safaris und Gruppentouren. Wir haben uns für eine private Safari entschieden, weil das für uns nur Vorteile hatte: Wir konnten die Tour genau nach unseren Wünschen gestalten, mussten keine Kompromisse eingehen, hatten viel Platz im Auto und konnten auch mal aufstehen, ohne uns um die besten Plätze am Fenster zu streiten.

Die Tiere kennen keine Scheu vor Safari-Touristen und nähern sich den Autos, sodass du sie fast berühren könntest.

Bei den Unterkünften hatten wir die Wahl zwischen Camping, Low- und Mid Range Accomodations und Luxury. Wir entschieden uns für die mittlere Variante. Am häufigsten haben wir in sogenannten Tented Camps übernachtet. Das kannst du dir so vorstellen, dass es ein Haupt-Zelt gibt und die Reisenden jeweils eine eigene Hütte bekommen.

Das Tolle daran ist, dass es keinen Zaun gibt und du nachts tatsächlich die wilden Tiere um das Zelt streichen hörst. Wir sind manchmal vom schrillen Lachen der Hyänen oder vom Schmatzen der Büffel aufgewacht. Wirklich eine außergewöhnliche Erfahrung.

Was kostet mich eine Safari in Tansania?

Eine Safari ist nicht billig. Wir haben in der Nebensaison im Dezember insgesamt knapp 3.200 US-Dollar pro Person bezahlt und noch mal jeweils etwa 500 US-Dollar vor Ort, inklusive Trinkgeld. Aber: Die Reise war jeden einzelnen Dollar wert und wir haben den Preis als absolut fair für das empfunden, was uns geboten wurde.

Die Bezahlung lief so ab, dass wir die Hälfte vorher überwiesen haben und die andere Hälfte in bar in US-Dollarmitgenommen haben. Die meisten Banken bieten gegen einen kleinen Aufpreis eine Auslandüberweisung an. Wenn du dir unsicher bist, frag am besten einfach einmal nach. Außerdem solltest du ausreichend Bargeld in kleinen US-Dollar-Scheinen, die nicht älter sind als 2006, dabeihaben. Die meisten Reisebanken sind darauf eingestellt und haben ausreichend neue Banknoten da.

Die Dollarnoten, die du mit nach Tansania nimmst, sollten nicht vor 2006 gedruckt worden sein.

Muss ich in Tansania Trinkgeld geben?

Ja, unbedingt, das ist fest eingeplant. Das Trinkgeld für die Angestellten in den Unterkünften wirfst du in der Regel in eine Tip Box an der Rezeption. Das hat den Vorteil, dass das Geld fair zwischen allen aufgeteilt werden kann – denn den Großteil des Personals wirst du nie zu sehen bekommen.

Für den Guide, der mit dir unterwegs ist, sind die Empfehlungen unterschiedlich. Wir waren so zufrieden, dass wir für 11 Tage am Ende mit zwei Personen 500 US-Dollar gegeben haben. Außerdem solltest du noch Geld für Souvenirs und Tip für zusätzliche Guides einplanen. Wir hatten zum Beispiel noch einen Bergführer, einen Maasai und einen Ranger im Park für je einen Tag dabei. Frag am besten deinen Guide, was er als Trinkgeld empfehlen würde.

Trinkgeld ist ein fester Bestandteil des Tourismuswesens in Tansania – vom Hotelpersonal bis zum Local Guide.

Ansonsten hast du außer den Getränken in den Unterkünften in der Regelkeine weiteren Ausgaben. Alle Eintritte und Mahlzeiten sollten im Preis für die Safari inbegriffen sein.

Welche Impfungen brauche ich für Tansania?

Hier berät dich am besten ein Tropenarzt. Plane unbedingt ausreichend Vorlauf ein, weil du im Tropeninstitut oft einen Termin brauchst oder Impfungen mehrere Impftermine erfordern. Ich hatte durch meine Reise nach Südamerika vor zwei Jahren zum Glück alle wichtigen Reiseimpfungen wie Gelbfieber, Tollwut, Hepatitis und Typhus und habe mir auf Rat der Ärztin noch eine Meningokokken-Impfung geben lassen. Kläre auch mit deiner Krankenkasse ab, ob du Kosten einreichen kannst.

Brauche ich für Tansania eine Malaria-Prophylaxe?

Auch hier gilt: Lass dich mit ausreichend Vorlauf in einem Tropeninstitut beraten! Wir haben beide das Standard-Medikament mit einer Wirkstoffkombination aus Atovaquon und Proguanilhydrochlorid eingenommen, mit dem du einen Tag vor der Reise beginnst und das du nach deiner Rückkehr noch weitere sieben Tage nehmen musst. Der Grund: Erreger, die in dein Blut gelangt sein könnten, können bis zu sieben Tage überleben.

Außerdem solltest du darauf achten, dich immer sorgfältig mit Mückenspray mit 30 – 50 % DEET einzusprühen und möglichst feste Kleidung zu tragen, weil das Spray nicht alle Insekten fernhält. Die Tsetse-Fliege zum Beispiel sticht trotzdem. Lass dich ansonsten nicht verrückt machen, achte aber trotzdem immer gut darauf dich zu schützen.

Welche Kleidung brauche ich für eine Safari in Tansania?

Du musst nicht unbedingt alles in Khaki- und Olivfarben mitnehmen, weil du ohnehin die meiste Zeit im Auto verbringst und nicht aussteigst. Wir haben meistens eine Leggings oder eine leichte Hose und ein T-Shirt oder Tanktop getragen und zwischen Birkenstocks und Chucks gewechselt. Die Wanderschuhe haben wir nur in Ausnahmen mal gebraucht, zum Beispiel bei einer Walking Safari oder bei unserer Kilimanjaro-Wanderung.

Ein Safarihut ist entgegen allen Gerüchten keine Pflicht auf deiner Afrikareise :).

Am besten fragst du vorher deine Safari-Anbieter nach einer genauen Packliste, dann kannst du diese Basis-Liste einfach ergänzen oder kürzen.

Kleidung für die Safari:

  • 1 Garnitur Wanderkleidung mit Wanderhose, atmungsaktivem Wandershirt, knöchelhohen Wanderschuhen und Wandersocken
  • Kopfbedeckung (z.B. Bandana, Cap, Sonnenhut) und Sonnenbrille
  • Ausreichend T-Shirts und Tanktops, Unterwäsche und Socken
  • Fleece-Jacke, Regenjacke oder -poncho
  • Normale Kleidung (am besten leicht und lang) für die Abende auf den Lodges
  • Kurze und lange Hosen
  • 1 Paar leichte Sneaker (z.B. Chucks)
  • 1 Paar Sandalen oder FlipFlos (ich hatte Birkenstocks dabei, das war perfekt)
  • Bikini / Badehose

Sonstiges Safari-Zubehör:

  • Großer Rucksack und kleinerer Tagesrucksack (ca. 30 Liter)
  • Gürteltasche, Handykette (kein Witz, hätte ich wirklich gut gebrauchen können)
  • Fernglas!
  • Taschenlampe, Kamera, Smartphone
  • Ladegeräte und Adapter
  • Wasserdichte Beutel (z.B. Gefrierbeutel mit Zipper von dm)
  • Mückenspray mit 30 – 50 % DEET
  • Kosmetik-Beutel zum Aufhängen und deine Hygiene-Artikel
  • Reiseapotheke (besonders wichtig: Medikamente gegen Magen-Darm-Probleme, Anti-Allergikum + kühlendes Gel wie Fenistil, Malaria-Tabletten, Sonnencreme, ggf. Antibiotikum)

Reisedokumente

  • Bescheinigung Auslandskrankenversicherung
  • Reisepass und Kopie (am besten alles einscannen und als Kopie in der Dropbox hinterlegen)
  • ggf. Passbilder für Visa

Eine detaillierte Packliste für deinen Flug nach Tansania findest du hier.

Werbeanzeigen

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Andrea sagt:

    Ach ich liebe Tansania. Danke für deine Tipps
    Liebe Grüße

    Liken

    1. Katharina sagt:

      Ja…einfach toll und so vielseitig!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.