2 -3 Monate Südamerika – Reiseroute

10 Wochen Backpacking in Südamerika – und wohin?

Meine Südamerika-Rundreise als Backpacker führte durch drei Länder: Peru, Bolivien und Argentinien (mit kurzem Abstecher nach Chile). Diese Länder lassen sich gut kombinieren und sind einfach zu bereisen. Außerdem gibt es einige „klassische“ Backpacker-Routen, auf denen man immer wieder Leute trifft, mit denen man sogar ein Stück gemeinsam durch Südamerika reisen kann oder zumindest einen netten Abend verbringt.

Trotzdem gibt es natürlich jede Menge Spielraum bei der Planung einer Reiseroute für Südamerika, die von deinen persönlichen Interessen (Stadt / Land / Wandern / Schwimmen usw.) und deinem Reisebudget abhängt.

So sah meine  Südamerika-Route aus

Wie lange ich die einzelnen Orte und Länder in Südamerika besuche, war erst mal nur eine Schätzung. Wichtig finde ich, zwischendurch immer wieder längere Stopps einzuplanen, damit man mal in Ruhe waschen, ausruhen und Blogbeiträge schreiben kann :-). Auch für reine Reisetage solltet ihr Zeit einplanen, weil es nicht immer Nachtbusse gibt oder ihr auch -wie ich zum Beispiel in Patagonien- Pech haben könnt und einfach keinen Platz mehr für euren Wunschtag bekommt.

Woche 1-3: Peru

Woche 4+5: Bolivien

  • La Paz (3 Tage)
  • Sucre (5 Tage)
  • Uyuni + Tour durch die Salzwüste Salar de Uyuni (4 Tage)

Woche 6-10: Argentinien/Chile

Backpacker-Tour in Südamerika – unterwegs vor Ort

Inlandsflüge in Südamerika buchen

Die Distanzen in Lateinamerika sind unvorstellbar riesig. Wenn du also nicht unendlich Zeit hast und trotzdem weit auseinander liegende Orte sehen möchtest, bleibt dir für deinen Urlaub in Südamerika nur ein Inlandsflug übrig. Sonst bist du zum Beispiel zwischen Norden und Süden Argentiniens locker 3 volle Tage unterwegs.

Leider sind die Preise für Flüge in Südamerika nicht zu vergleichen mit denen in Asien und kosten oft mehrere hundert Euro. Eigentlich wollte ich sie spontan vor Ort buchen, um bei der Planung meiner Backpacker-Tour flexibel zu bleiben. Zum Glück habe ich vorsichtshalber aber schon früh (ca. 4 Monate vor Start) angefangen, die Preisentwicklung über mehrere Wochen zu beobachten. Und die war leider nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte. Von ähnlichen Erfahrungen berichten viele Blogger in ihren Reisetipps für Südamerika.

Deshalb habe ich den Teil meiner Inlandsflüge für Südamerika , der sich definitiv vorher festlegen ließ (zum Beispiel von Buenos Aires nach Iguazú und von Cusco nach La Paz), ca. 1 Monat vor der Reise gebucht und vorher genau ausgerechnet, was ich mir leisten kann. Ich wollte zum Beispiel unbedingt nach Patagonien reisen – das ist ohne Flug in der Zeit schlicht nicht machbar.

Einen der Flüge habe ich dann in Argentinien doch noch umgebucht, andere konnte ich auch spontan noch buchen, weil sich meine Planung geändert hat. Es geht also auch so :-).

Inlandsflüge in Südamerika – pro und contra

+ Vorteil: Längere Distanzen in kurzer Zeit überwinden und entlegene Orte sehen

– Nachteil: Höhere Kosten und weniger Flexibilität

Visum für Südamerika beantragen?

Ein Visum für südamerikanische Länder ist mit einem deutschen Reisepass zum Glück fast nie nötig. Beim Auswärtigen Amt findest du eine Übersicht über alle visumspflichtigen Länder.

Mehr über Reiseplanung lesen:

Advertisements

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. captainmathi sagt:

    Du musst wenn du in La Paz bist unbedingt den Camino de la muerte machen. Das ist echt Action pur 🙂

    Gefällt mir

  2. Trixx sagt:

    Hey Hummingbird 🙂 Bin bei meiner Weltreiseplanung gerade auf Deinen Blog gestoßen.
    Kannst Du mir ungefähr sagen, wie viel Du ca. für diese Strecke geblecht hast inkl. Touren und Flüge?

    Danke und Grüße

    Gefällt mir

    1. Katharina sagt:

      Hey 🙂 ich bin gerade noch dabei es für einen Blogbeitrag auszurechnen. Grob überschlagen würde ich sagen 4000-5000€.

      Gefällt mir

      1. Katharina sagt:

        Hin- und Rückflug nach Südamerika mit eingerechnet.

        Gefällt mir

  3. Trixx sagt:

    Super, danke! 🙂 Noch glaube ich dass ich bei ca. 3K rauskomme. Aber mal sehen…

    Gefällt mir

    1. Katharina sagt:

      Ich drücke dir die Daumen :)! Ohne Inlandsflüge kann das klappen, denke ich – bei mir hat vor allem auch Argentinien am Ende kostentechnisch reingehauen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s