Unterwegs in Kyoto: Bus, Bahn, zu Fuß?

Geheimtipp: Erkunde Kyoto für den schmalen Geldbeutel – und schlage dein Quartier in Osaka auf

Bevor du dich mit der Frage beschäftigen kannst, wie du dich in Kyoto fortbewegst, musst du erst mal hinkommen. Zur Hauptreisezeit Ende März / Anfang April ist es in Kyoto wunderschön – die Kirschblüte ist auf dem Höhepunkt. Entsprechend teuer und schnell ausgebucht sind dann allerdings auch die Hotels in Kyoto.

Ich habe deshalb in Osaka gewohnt und habe mehrmals mit dem Japan Rail Pass kostenlos einen Tagesausflug von Osaka nach Kyoto gemacht. Am einfachsten geht das ab der Station Shin-Osaka mit dem Shinkansen (12 Minuten) oder mit der JR Kyoto Line (25 Minuten). Bei der JR Kyoto Linie solltest du unbedingt einen Zug nehmen, der mit Rapid oder Special Rapid gekennzeichnet ist. Wenn du dann in Kyoto angekommen bist, hast du im Wesentlichen drei Möglichkeiten, wie du vor Ort von A nach B kommst.

Shinkansen auf dem Weg von Osaka nach Kyoto
Mit dem Shinkansen, dem „Bullet Train“, kommst du am schnellsten von Osaka nach Kyoto.

1) Vor Ort unterwegs in Kyoto mit der Japan Railways (JR)

In Kyoto gibt es einige JR-Linien, die du mit dem Japan Rail Pass und deiner Suica Card benutzen kannst, die du vielleicht schon in Tokyo gekauft hast. Damit kommst du zum Beispiel vom Bahnhof Kyoto zum Bambushain Arashiyama. Die JR ist das bequemste Fortbewegungsmittel, weil es am einfachsten ist, die Linienführung zu verstehen.

2) Busfahren in Kyoto – so funktioniert es

Alternativ kannst du Kyoto auch mit dem Bus erkunden. Es gibt die City-Busse, die vor allem den Stadtkern bedienen, und den Kyoto Bus, der auch in entlegenere Gebiete fährt. Mit dem City Bus erreichst du zum Beispiel die Tempel im Osten der Stadt.

Vor dem Bahnhof Kyoto (Nordausgang) findest du das Kyoto Bus Information Office. Du erkennst es an einer langen Schlange aus Touristen. Hier kannst du dir für Kyoto ein Tagesticket für den Kyoto Bus und den Kyoto City Bus kaufen. Es kostet 500 Yen. In den City-Bussen gilt auch die Suica Card.Eine einfache Fahrt kostet für Erwachsene 230 Yen.

Busfahren funktioniert so: Du steigst hinten ein und wirfst beim Aussteigen die Münzen für den Fahrtpreis in eine Maschine beim Fahrer. Wer es nicht passend hat, wechselt zuerst Geld beim Fahrer und bezahlt dann passend.

3) Zu Fuß unterwegs in Kyoto

Viele Ziele in Stadtzentrum von Kyoto erreichst du auch bequem zu Fuß. Du bist zwar etwas länger unterwegs und weißt am Ende des Tages auch, was du getan hast – dafür sparst du dir aber auch das Warten auf den nächsten freien Bus und das Rätseln, welche Buslinie wohl die richtige sein könnte.

Diese Reisetipps für Japan könnten dich auch interessieren:

> Reise nach Tokyo: Mit diesen Tipps bist du garantiert nicht „Lost in Translation“

U-Bahn fahren in Tokyo – so geht es richtig

> Der ultimative Guide für 2 Tage in Kyoto

> Unterwegs in Kyoto: Bus, Bahn, zu Fuß?

> Japan-Reise: Lohnt es sich, den Japan Rail Pass zu kaufen?

3 Gründe, wieso Burg Himeji auf deine Japan-Liste gehört

Wenn du nur einen Tempel in Japan besuchen könntest – fahr nach Nara zum größten Bronze-Buddha der Welt!

> Wieso Hiroshima zum Pflichtprogramm für jeden Japan-Besuch gehört

> Richtig japanisch essen – in Japan

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.